Stoffwechselüberlastung bei Pferden

Was vielen nicht bewusst ist, ist das alles was wir auf unsere Pferde drauf sprühen einmal durch den gesamten Organismus wandert. Wusstest du das?


Du verwendest beispielsweise Pflegepeodukte, wie einen Schweifspray oder Fliegenschutzmittel und trägst es deinem Pferd auf. Doch was hierbei vergessen wird ist, dass die Haut ebenfalls ein Organ ist. Und zwar das größte Organ überhaupt.


Also nimmt es den Schweifspray oder das Fliegenschutzmittel auf und verstoffwechselt es. Dadurch geht es über den Magen-Darm-Trakt weiter zur Leber und der Niere und wird dann entsprechend wieder ausgeschieden.


Das gleiche passiert mit Futter, welches über dem Bedarf des Pferdes liegt. Auch das „zu viel“ muss verstoffwechselt werden und wieder ausgeschieden werden.


Damit wird vermutlich deutlicher, warum es einen Zusammenhang zwischen Stoffwechselstörungen, wie Mauke, Ekzeme oder Allergien, zu Tage kommen.





Der Körper kann aufgrund der Mehrbelastung nicht mehr seinen eigentlichen Aufgaben nachgehen, sondern  ist damit beschäftigt die Mehrbelastung wieder „los zu werden“.


Darüber sollte man sich das nächste mal Gedanken machen, wenn man es eigentlich gut meint mit den Pflegeprodukten, bevor diese auf der Haut landen bzw. sollte man nur entsprechende natürliche Produkte verwenden, um die Verstoffwechselung zu „erleichtern“.


Also, Augen auf und Gedanken an bevor du etwas auf dein Pferd sprühst, denn das kann weitreichende Folgen haben.


Alles liebe & passt auf euch und eure Pferde auf ❤️


Eure Sina

1 Ansicht0 Kommentare